Vorheriges Video

demonstration
Die letzten Tage einer Besetzung

„Das macht etwas mit Menschen, wenn Schwarze Menschen in Deutschland einfach in einer Polizeizelle verbrannt werden können und man damit durchkommt“, beschreibt Brother Mwayemudza die Folgen des Justizversagens für die Schwarze Community.

Am 7. Januar 2022 hat sich der Mord an Oury Jalloh in einer Dessauer Gewahrsamszelle zum 17. Mal gejährt. Noch immer gibt es keine Gerechtigkeit dafür, obwohl zuletzt ein Gutachten eindeutig gezeigt hat, dass Jalloh mit Brandbeschleuniger übergossen und angezündet worden ist. In Dessau haben sich an diesem Tag über 1900 wütende Demonstrant*innen zusammengefunden. Neben der Einstufung der Tat als Mord wird auch das Ende der Kriminalisierung Oury Jallohs gefordert, mit der die Festnahme weiterhin legitimiert wird.

Es sprechen:

Nadine (Initiative in Gedenken an Oury Jalloh)

Brother Mwayemudza (Black Community Coalition For Justice And Self-Defense)

Weitere Informationen:

Initiative in Gedenken an Oury Jalloh - https://initiativeouryjalloh.wordpress.com

Musik: "Ronin" von EXETEXE ist lizensiert unter CC BY 4.0